Samtgemeinde Tostedt
 
 

Veranstaltung „1945. Der erste Sommer im Frieden“

75 Jahre nach Kriegsende: Freilichtmuseum zeigt, wie Flüchtlinge, Heimkehrer, Landbevölkerung und britische Soldaten den Alltag erlebten Sonnabend und Sonntag, 23. und 24. Mai, 10 bis 18 Uhr

Der Krieg war zu Ende – die Unsicherheit immer noch groß. Das Freilichtmuseum am Kiekeberg veranstaltet am 23. und 24. Mai 2020 das Living-History-Wochenende „1945. Der erste Sommer im Frieden“. 75 Jahre nach Kriegsende zeigt das Museum damit den Alltag der einfachen Bevölkerung im ersten Nachkriegssommer. 60 geschichtlich versierte Darsteller aus ganz Deutschland und den Niederlanden schlüpfen in die Rollen von Flüchtlingen aus Pommern und Königsberg, von heimkehrenden Soldaten, Magd und Großvater auf dem Marschenhof und in die Rolle von britischen Soldaten, die das Chaos im Nachkriegsdeutschland regeln sollen.

Meldung vom 06.01.2020