Samtgemeinde Tostedt
 
 

Vorlage - 10.16/198  

Betreff: Grunderneuerung von Bushaltestellen in der Samtgemeinde Tostedt Förderantrag 2014
Status:öffentlich  
Federführend:FB Bauen und Planung   
Beratungsfolge:
Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss
28.01.2014 
Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss (offen)   
Samtgemeindeausschuss
Rat der Samtgemeinde Tostedt
04.03.2014 
Rat der Samtgemeinde Tostedt ungeändert beschlossen   
Anlagen:
Anlage 1 Übersicht über die Haltestellen  
Anlage 2 Eckdaten der Finanzwirtschaft  

Sachverhalt:

 

In der Sitzung des Rates der Samtgemeinde Tostedt am 12.12.2012 wurde die Verbesserung des Angebots des Öffentlichen Personennahverkehrs in der Samtgemeinde Tostedt beschlossen.

 

Bei der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH kann eine Förderung der Grunderneuerung von Bushaltestellen beantragt werden. Die Höhe der Förderung beträgt 75 % der Baukosten. Es können maximal 8 Einzelmaßnahmen in einem Förderantrag zusammengeführt werden, die innerhalb eines Haushaltsjahres umzusetzen sind.

 

Auf dieser Grundlage wurde im Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss am 31.01.2013, im Samtgemeindeausschuss am 10.02.2013 und im Samtgemeinderat am 26.02.2013 die Grunderneuerung von Bushaltestellen in der Samtgemeinde Tostedt beraten und der Beantragung von Fördergeldern zugestimmt.

 

Durch die Verwaltung wurde daraufhin im Mai 2013 LNVG ein Förderantrag auf Grunderneuerung von Bushaltestellen in der Samtgemeinde Tostedt gestellt. Zunächst wurde die Förderung für folgende Haltestellen beantragt:

 

TostedtAm Sande Nord

TostedtAm Sande Süd

TostedtTodtglüsingen Denkmal West

TostedtTodtglüsingen Denkmal Ost

DohrenDohren Gehege

OtterOhnhorstblick

WelleMittelweg

 

Die Erneuerung der genannten Haltestellen ist für das Jahr 2014 vorgesehen.

 

Da der Förderzeitraum durch die LNVG verlängert worden ist, soll nun eine Förderung auf Grunderneuerung für weitere Haltestellen gestellt werden. In einem Antrag können maximal 8 Haltestellen zusammengefasst werden. Die Grunderneuerung der folgenden Haltestellen ist für 2015 vorgesehen ist:

 

WüstenhöfenOrt

HeidenauZu den Höfen

HeidenauNeue Straße

WistedtSittenser Straße

WistedtSandkuhle

KönigsmoorMoorweg

KönigsmoorSchulstraße

KönigsmoorAbzweiger Fintel

 

An allen Haltestellen ist ein Buswartehäuschen aus Holz vorhanden. Diese Wartehäuschen sind größtenteils marode und müssen mittelfristig ersetzt werden. Außerdem werden die Buswartehäuser von Fahrgästen ungern genutzt, da der Aufenthaltsbereich sehr dunkel und der Bereich außerhalb des Wartehäuschens schlecht einsehbar ist.

 

In der Samtgemeinderatssitzung am 12.12.2012 ist ein einheitliches Erscheinungsbild der Anlagen des ÖPNV in der Samtgemeinde festgelegt worden, welches auch für die neuen Buswartehäuschen angewendet werden soll. Alle Wartehäuschen werden als Systemhäuschen aus Aluminium, mit einem Satteldach und einer Dacheindeckung aus Blech mit Wänden aus Glas hergestellt. Die Bautiefe der Wartehäuser soll ca. 1,5 m betragen, die Breite ca. 3,0 m.

 

Für die Konstruktionselemente wird die Farbe moosgrün RAL 6005 vorgesehen, das Dach wird anthrazit.

 

Alle Wartehäuschen werden mit Sitzmöglichkeiten für drei Fahrgäste sowie einem Abfalleimer ausgestattet. An jeder Bushaltestelle werden drei Fahrradanlehnbügel errichtet.

 

Die Verwaltung hat für die Beantragung der Fördergeldern eine Entwurfsplanung mit Kostenkalkulation erstellt. Erläuterungen zur Planung sowie die Kostenschätzung sind als Anlage 1 beigefügt. Die Kosten für die Durchführung der Maßnahme belaufen sich auf 109.762,47 €. Aufgrund der Förderung in Höhe von 75 % entstehen für die Samtgemeinde Tostedt Kosten in Höhe von 27.440,62 €.

 

Auf der Grundlage der als Anlage 1 beigefügten Erläuterungen mit Kostenschätzung wird vorgeschlagen, einen Förderantrag bei der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen zu stellen.

 


Anlage/n:

Anlage/n:

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage 1 Übersicht über die Haltestellen (826 KB)      
Anlage 2 2 Anlage 2 Eckdaten der Finanzwirtschaft (97 KB)