Samtgemeinde Tostedt
 
 

Vorlage - 07.16/169  

Betreff: Hydraulische Berechnungen und Planung von Rückhaltemaßnahmen im Bereich der Todtglüsinger Beek und der Lohberger Straße
Status:öffentlich  
Federführend:FD Bauleitplanung   
Beratungsfolge:
Bau- und Wegeausschuss der Gemeinde Tostedt
29.01.2015 
Bau- und Wegeausschuss (offen)   
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Tostedt
Rat der Gemeinde Tostedt
03.03.2015 
Rat der Gemeinde Tostedt ungeändert beschlossen   
Anlagen:
Anlage 1 Kurzbeschreibung der Alternativprüfung  
Anlage 2 Lageplan RRB 123: V ˜ 1.300 m³ (Plan Nr. 3)  
Anlage 3 Lageplan RRB 123: V ˜ 2.250 m³ (Plan Nr. 4)  
Anlage 4 Lageplan RRB 123: V ˜ 3.500 m³ (Plan Nr. 5)  
Anlage 5 Schnitte Rückhalteanlage RRB 123 Schnitt B-B  

Sachverhalt:

 

Der Landkreis plant die kurz- bis mittelfristige Erneuerung der K 57 / Lohberger Straße im Abschnitt Har­burger Straße bis Neddernhof. Derzeit ist geplant, in 2015 das Planfeststellungsverfahren durchzuführen und in 2016 den Ausbau umzusetzen. Eine Vorstellung der Straßenplanung durch den Landkreis Har­burg ist derzeit für den BWA am 30.04.2015 vorgesehen.

 

Im Zuge dessen sind auch Anlagen der Gemeinde Tostedt betroffen, u.a. die Entwässerung (Nieder­schlagswasser) vom Bauanfang bis zum Ortsausgang Todtglüsingen. Mit der Berechnung und Planung dieser Anlagen hat die Samtgemeinde im Zusammenhang mit Berechnungen zur Todtglüsinger Beek in 2008 das Ing.- Büro Stüvel aus Seevetal beauftragt. Im Innenverhältnis hat das Schwesterbüro Stüvel und Peter aus Buchholz dann den größten Teil der Planung erstellt.

 

Die Planung (SIVO 07.15/198) wurde im Bau- und Wegeausschuss am 01.09.2010 vorgestellt. Der Rat der Gemeinde Tostedt hat dieser in seiner Sitzung am 29.09.2010 zugestimmt.

 

Teil der geplanten Anlagen ist ein Regenrückhaltebecken linksseitig an der Todtglüsinger Beek, ca. 100 m unterhalb der Kreuzung mit der Lohberger Straße. Das hierfür erforderliche Grundstück konnte ca. zu einer Hälfte durch die Gemeinde erworben werden.

 

Am 18.09.2014 hat der Verwaltungsausschuss im Rahmen der Beratung zum Grunderwerb die Verwal­tung beauftragt, ein Planungsangebot für eine Überarbeitung der Entwässerungsplanung zur Entwicklung von Alternativlösungen einzuholen. Der Auftrag wurde am 27.11.2014 durch VA an die Ingenieurgesell­schaft Stüvel und Peter mbH vergeben.

 

Der Sitzungsvorlage liegen eine Kurzbeschreibung der Alternativprüfung sowie 3 Lagepläne bei. Herr Peter vom Büro Stüvel und Peter wird in der Sitzung die Inhalte ausführlich vorstellen.


Anlage/n:

Anlage/n:

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage 1 Kurzbeschreibung der Alternativprüfung (100 KB)      
Anlage 2 2 Anlage 2 Lageplan RRB 123: V ˜ 1.300 m³ (Plan Nr. 3) (815 KB)      
Anlage 3 3 Anlage 3 Lageplan RRB 123: V ˜ 2.250 m³ (Plan Nr. 4) (813 KB)      
Anlage 4 4 Anlage 4 Lageplan RRB 123: V ˜ 3.500 m³ (Plan Nr. 5) (804 KB)      
Anlage 5 5 Anlage 5 Schnitte Rückhalteanlage RRB 123 Schnitt B-B (275 KB)