Samtgemeinde Tostedt
 
 

Vorlage - 07.16/137  

Betreff: Bekanntgabe des Jahresabschlusses 2013 und Ergebnisverwendungsbeschluss
Status:öffentlich  
Federführend:FD Bauverwaltung   
Beratungsfolge:
Wirtschafts- und Finanzausschuss der Gemeinde Tostedt
22.05.2014 
Finanzausschuss der Gemeinde Tostedt ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Tostedt
Rat der Gemeinde Tostedt
19.06.2014 
Rat der Gemeinde Tostedt ungeändert beschlossen   
Anlagen:
Anlage Jahresabschluss 2013: Bilanz Ergebnis- und Finanzrechnung Anhang und Anlagen  

Sachverhalt:

 

Die Jahresrechnung 2013 ist gemäß § 129 Abs. 1 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) bis zum 31.03. des Folgejahres aufzustellen. Der Jahresabschluss konnte abschließend erst Anfang Mai 2014 aufgestellt werden. Die Vorschriften der §§ 48 bis 58 Gemeindehaushalts- und Kassenverordnung (GemHKVO) wurden entsprechend beachtet.
Der Rat der Gemeinde Tostedt beschloss am 13. Dezember 2012 den doppischen Haushaltsplan für die Haushaltsjahre 2013 und 2014. Ein Nachtragshaushaltsplan für 2013 wurde nicht aufgestellt.

Das tatsächliche ordentliche Jahresergebnis in der Ergebnisrechnung ist mit 533.399,81 Euro um rd. 43.000,00 Euro leicht unter dem Planungsergebnis von 577.200,00 Euro geblieben.
Die Aufwendungen von insgesamt 9,60 Mio. Euro übersteigen die Planansätze von 9,56 Mio. Euro um rd. 40.000,00 Euro, u.a bedingt durch Anpassungen bei der Personalkostenerstattung sowie Rückstellungsbildungen für Umlagezahlungen im Folgejahr, die nicht durch Einsparungen bei den Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen aufgefangen werden konnten.
Die Erträge in der Ergebnisrechnung sind insgesamt mit knapp 2.800,00 Euro unter den geplanten Erträgen von 10,14 Mio. Euro geblieben. Die Mindereinnahmen bei der Gewerbesteuer (- 328.000 €) konnten teilweise durch Steuermehreinnahmen u.a. beim Gemeindeanteil an der Einkommensteuer (200.000€), Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer (26.000 €) sowie Verzinsung für Steuernachforderungen (22.000 €) aufgefangen werden.

 


Beim außerordentlichen Ergebnis ist im Zusammenhang mit der Abgabe einer ehemaligen Wegefläche am Baggersee und der damit verbundenen Ausbuchung des Vermögensgegenstandes ein außerordentlicher Aufwand und damit ein Fehlbetrag von 279,90 Euro entstanden. Da keine Rücklagen aus Überschüssen des außerordentlichen Ergebnisses zur Deckung des Fehlbetrages zur Verfügung stehen, erfolgt die Deckung aus der Rücklage aus Überschüssen des ordentlichen Ergebnisses.

Finanzrechnung

 

In der Finanzrechnung ist der geplante Überschuss aus der laufenden Verwaltungstätigkeit von 255.300,00 Euro um 181.212,64 Euro auf 436,512,64 Euro angestiegen. Dies liegt an geringeren Ausgaben und deren Auszahlungen u.a. bei der Gewerbesteuerumlage von rd. 60.000 Euro (bedingt durch Gewerbesteuermindereinnahmen (- 328.000 €) sowie Einsparungen bei den Auszahlungen für die Unterhaltung und Bewirtschaftung der Grundstücke und baulichen Anlagen und des Infrastrukturvermögens von rd. 140.000 €.

Die tatsächlichen Auszahlungen für Investitionsmaßnahmen betragen 0,85 Mio. Euro gegenüber der Planung von 1,64 Mio. Euro. Allerdings sind nicht alle Investitionen so zur Ausführung gekommen wie ursprünglich geplant. Die Zuwendungen und Zuschüssen für Investitionen sind um rd. 0,10 Mio. Euro auf 0,34 Mio. Euro angestiegen.
Kredite müssen nicht in Anspruch genommen werden.

 

Aufgrund der vorgenommenen Einzahlungen und Auszahlungen in 2013 hat sich insgesamt ein Einzahlungsdefizit von 181.292,51 Euro ergeben. Der Finanzmittelbestand des Vorjahres sinkt damit zum 31.12.2013 auf 2,72 Mio. Euro.


Der Finanzmittelbestand ist zwar teilweise bereits durch Haushaltsübertragungen, Rückstellungen und kurzfristigen Verbindlichkeiten gebunden, dennoch verbleiben noch Mittel zur Finanzierung zukünftiger Investitionen von über 1,3 Mio. Euro, so dass für 2014 bei der derzeitigen Einnahmesituation, auf die geplante Kreditaufnahme von über 1,0 Mio. Euro voraussichtlich zum Teil oder komplett verzichtet werden kann.

Der Finanzmittelbestand wird in der Bilanz auf der Aktiv-Seite bei den liquiden Mitteln ausgewiesen.

 

Bilanz zum 31.12.2013 mit Vergleich zum Vorjahr

Das Vermögen der Gemeinde beträgt zum Bilanzstichtag 30,08 Mio. Euro.

Zum Vorjahr hat sich die Bilanzsumme um knapp 200.000 Euro verringert.
Weitere Ausführungen sind dem Anhang mit Anlagen zur Jahresrechnung 2013 zu entnehmen.


Anlage/n:

Anlage/n:

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage Jahresabschluss 2013: Bilanz Ergebnis- und Finanzrechnung Anhang und Anlagen (1407 KB)