Samtgemeinde Tostedt
 
 

Vorlage - 07.16/122  

Betreff: Sportförderung in der Gemeinde Tostedt
a) Neuaufstellung der Richtlinie über die Gewährung von Zuschüssen an Vereine in der Gemeinde Tostedt
b) Erarbeitung eines Sportkonzepts für die Gemeinde Tostedt
Status:öffentlich  
Federführend:FB Bauen und Planung   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Kultur, Sport und Partnerschaften der Gemeinde Tostedt
21.01.2014 
Kultur- und Sportausschuss ungeändert beschlossen   

Sachverhalt:

 

Derzeit werden in der Gemeinde Tostedt die Sportvereine aufgrund der Richtlinie über die Gewährung von Zuschüssen an Vereine in der Gemeinde Tostedt mit einem Betrag von 10 Euro pro Mitglied im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel (d. h. ggf. anteilig) gefördert.

 

Es liegen unabhängig davon jedoch noch zwei Zuschussanträge vor, die aufgrund der bestehenden Regelung abgelehnt werden müssten bzw. über die außerhalb der Förderrichtlinie als überplanmäßige Ausgaben zu entscheiden wäre. Dies sind zum einen der Antrag des MTV Tostedt von 1879 e.V. bzgl. der Sanierungsmaßnahmen am Standort Düvelshöpen (s. SV 07.16/76) sowie zum anderen ein Antrag auf Fördergelder des Reit- und Fahrverein Tostedt u.U.e.V vom 28.09.13 in Höhe von 10.000 Euro zwecks Dachsanierung der alten Reithalle.

 

Gemäß Protokoll des Kultur- und Sportausschusses vom 14.02.13 und Protokoll des Rates der Gemeinde Tostedt vom 28.02.2013 wurde dem MTV eine finanzielle Beteiligung in Abhängigkeit der finanziellen Situation der Gemeinde in Aussicht gestellt.

 

Seitens der Verwaltung wird nach wie vor darauf hingewiesen, dass eine Förderung außerhalb der Richtlinie diese unterwandert. Davon abgesehen stehen für 2014 Mittel von 90.000 Euro zur Verfügung, die nicht überschritten werden sollten. Ansonsten kann ein Zuschuss nur erfolgen, wenn sich an anderer Stelle Einsparungsmöglichkeiten ergeben.

 

Gemäß Beschluss des Rates der Gemeinde Tostedt vom 28.02.13 soll mit einem Entwurf zur Änderung der Förderrichtlinie z. Bsp. mit einer pro Kopf-Förderung einerseits und einer objektbezogenen Förderung andererseits eine zukünftige Regelung erarbeitet werden. Nach Ansicht der Verwaltung sollte diese Regelung unter Beteiligung der Vereine erfolgen, um einen möglichst breiten Konsens zu erzielen.

 

Daher wird vorgeschlagen, den Entwurf für eine neue Richtlinie im Rahmen eines Arbeitskreises des Kultur- und Sportausschusses bestehend aus den Mitgliedern und Vertretern der Vereine zu bilden.

 

Gleichzeitig kann in diesem Rahmen die Entwicklung eines Sportkonzepts für die Gemeinde Tostedt vorangetrieben werden. In der letzten Sitzung des Kultur- und Sportausschusses herrschte Einigkeit darüber, dies ebenfalls in einem Arbeitskreis dieser Zusammensetzung zu besprechen.

 


Anlage/n:

Anlage/n: