Samtgemeinde Tostedt
 
 

Vorlage - 07.17/217  

Betreff: Umsetzung der Konzeptstudie "Bewegungspark Heidloh"
a) LEADER Projektantrag zur Renaturierung des Heidlohbaches
b) Projektantrag "Bewegungspark Heidloh" beim Programm "Zukunftsräume Niedersachsen"
Status:öffentlich  
Verfasser:Frau Katrin Peper
Federführend:FD Bauleitplanung   
Beratungsfolge:
Planungs- und Umweltausschuss der Gemeinde Tostedt Vorberatung
06.02.2020 
Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses der Gemeinde Tostedt ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Tostedt Vorberatung
Rat der Gemeinde Tostedt Entscheidung
03.03.2020 
Sitzung des Rates der Gemeinde Tostedt ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Anlage_1_Projektbeschreibung_Renaturierung_des_Heidloh_Bachs  
Anlage_2_Auswahl_Geräte_für_alle_Altersgruppen  
Anlage_3_Beispiel_Calisthenics-Parcours  
Anlage_4_Projektantrag_Bewegungspark_Zukunftsräume_Niedersachsen  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag zu a)

Der Rat der Gemeinde Tostedt nimmt zur Kenntnis, dass die Projektbeschreibung der Anlage 1 für die LAG (Lenkungsarbeitsgruppe) der Naturparkregion Lüneburger Heide eingereicht wurde. Bei Zustimmung der LAG zur Projektbeschreibung soll ein LEADER-Förderantrag beim Amt für regionale Landentwicklung (ARL) in Lüneburg gestellt werden.

 

Beschlussvorschlag zu b)

Der Rat der Gemeinde Tostedt stimmt zu, dass ein Projektantrag im Förderprogramm „Zukunftsräume Niedersachsen“ des Landes Niedersachsen beim Amt für regionale Landentwicklung (ARL) in Lüneburg gestellt wird. Der Förderantrag gemäß Anlage 4 beinhaltet die Modellierung des Geländes, die Bepflanzung, die Wegeführung im Bewegungspark, die Anlage mit Bewegungsgeräten für alle Altersgruppen und einen Calisthenics-Parcours.

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Der Rat der Gemeinde Tostedt hat im Dezember 2019 der Konzeptstudie zum Bewegungspark Heidloh zugestimmt, siehe Sitzungsvorlage Nr. 07.17/207. Die Inhalte der Konzeptstudie sollen zur Grundlage für eine Umsetzung von baulichen Maßnahmen werden. In der Sitzungsvorlage 07.17/208 hat die Verwaltung Vorschläge für die weitere Arbeit gemacht, denen der Rat ebenfalls zugestimmt hat. Grundsätzliche Informationen zu Förderungen sind ebenfalls in der Vorlage enthalten. Alle Fördergeldgeber haben Förderobergrenzen aus diesem Grunde schlägt die Verwaltung vor, jeweils für einzelne bauliche Maßnahmen Förderanträge zur Umsetzung zu stellen.

 

Zu a)

Noch im Dezember 2019 hat ein Gespräch mit dem AKN stattgefunden, in welchem die Grundzüge für eine Renaturierung des Heidlohbachs in der Grünfläche des 3. Bauabschnitts der Gartenstadt Heidloh besprochen wurden. Gegenüber dem jetzigen Zustand sieht der AKN fast jegliche Maßnahme, die einer naturnäheren Entwicklung des Heidlohbachs dient, positiv. Eine Aufgabe der zukünftigen Unterhaltung wird es sein, der natürlichen Entwicklung des Heidlohbachs in einem Wohnungsnahen Umfeld genügend Raum zu geben. Die unterschiedlichen Ansprüche der Freiraumnutzung müssen aufeinander abgestimmt werden.

In der als Anlage 1 beigefügten Projektbeschreibung zur Renaturierung des Heidlohbachs enthalten sind als förderrelevante Punkte Erdmodellierungen für eine Neugestaltung des Bachlaufs. Es soll ein naturnaher z.T. mäandrierender Gewässerlauf angelegt werden, so dass sich durch Prall und Gleithänge sowie eine Bepflanzung vielfältige Lebensräume besser entwickeln können. Ergänzend sollen Steinschüttungen erfolgen und auch der Gewässerrandstreifen von jeweils 5 Metern soll eine naturnahe Entwicklung des Gewässerlaufs unterstützen. Eine Stellungnahme der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) zum Projekt ist angefragt und muss in der Projektbeschreibung noch ergänzt werden. Für die Verlegung des Flussbettes im westlichen Bereich der Grünfläche müssen Kreuzungen mit Wegen durch Brücken und ausreichend dimensionierte Durchlässe erfolgen. Für die Ausführungsplanung sind Ingenieurleistungen in der Projektbeschreibung enthalten. Die aufgrund des Abstimmungsgesprächs mit dem AKN erfolgte Kostenschätzung für die angedachten Maßnahmen beträgt 248.407,07 . Die bereits erwähnte Obergrenze der LEADER-Förderung liegt bei 100.000 €. Das würde einer Förderung von etwa 40% entsprechen. Die Umsetzung des Projektes wird auf zwei Jahre verteilt.

Die Projektkosten müssen nach einem Beschluss der Lenkungsarbeitsgruppe (LAG) über die Projektskizze im Haushalt der Gemeinde Tostedt eingesetzt werden. Für die Fördergelder sollte die Gemeinde Tostedt Antragsteller sein und nicht die Niedersächsische Landgesellschaft, die als Treuhänder das Wohngebiet Gartenstadt Heidloh entwickelt. 

Das Ziel einer naturnahen Gestaltung des Bachlaufs im direkten Wohnumfeld bietet sich für das Thema Umweltbildung an. Auch hierfür wird derzeit an einer Ausführungsplanung gearbeitet. Im Projektantrag sind zu dem Thema Umweltbildung Kosten für Schautafeln enthalten. Die Idee von Führungen durch Ehrenamtliche und Aktionstagen für unterschiedliche Altersgruppen zu Umweltfragen wird gerade geprüft.

Die LAG der LEADER- Region Naturpark Lüneburger Heide tagt in der Regel 4mal im Jahr. Die erste Sitzung 2020 ist am 25. Februar 2020. Um das Projekt in dieser Sitzung vorstellen zu können, musste die Projektbeschreibung bereits am 6. Januar 2020 bei der Regionalpark-Managerin Frau Fenske vorliegen. Ob die LAG dem Projekt zustimmt wird am 25. Februar entschieden. Erst mit einem positiven Votum der LAG kann ein LEADER-Förderantrag beim ARL (Amt für regionale Landentwicklung) in Lüneburg gestellt werden.

 

Zu b)

Anfang Januar 2020 hat ein weiterer Workshop mit Vertretern der beiden Sportvereine in der Gemeinde Tostedt stattgefunden. Hierbei ging es um die Auswahl von Geräten für den Bewegungsbereich für alle Altersgruppen und für die Calisthenics-Anlage.

Ein Kriterium bei der Auswahl der Geräte für alle Altersgruppen war die Multifunktionalität. Weiterhin sollten die Kategorien Kraft, Beweglichkeit, Mobilisation und Koordination sowie Ausdauer berücksichtigt werden, zusätzlich sollten die Gräte einfach in der Handhabung sein. Mit der als Anlage 2 beigefügten Auswahl von Geräten besteht für den Nutzer die Möglichkeit unterschiedliche Muskelpartien zu trainieren.

Von den Vereinen befürwortet wurde auch eine Chalisthenics-Anlage. Dabei handelt es sich um einfache Geräte, die in der Anlage 3 beispielhaft zu einem Parcours zusammengefügt wurden. Eine Trennung der Calisthenics Geräte von den übrigen Bewegungsgeräten für alle Altersgruppen wird von den Vereinen begrüßt. 

Neben den beiden Bewegungsparcours enthält der Projektantrag bei den „Zukunftsräumen Niedersachsen“, der als Anlage 4 beigefügt ist, die mindestens 400 Meter lange Finnenbahn sowie den 2,50 bis 3,00 Meter breiten beleuchteten Hauptweg und die 1,80 Meter breiten Nebenwege. Sowie Ingenieurleistungen für die Ausbauplanung. Die Kosten für diesen Projektantrag wurden mit 1.196.040,30 € kalkuliert. Die Zuschussobergrenze bei den Zukunftsräumen Niedersachsen liegt bei 300.000 €. Bei der Nutzung von Fördergeldern muss eine Ausschreibung für alle Maßnahmen erfolgen. Die Finanzierungsplanung für dieses Projekt wird auf 2 Jahre aufgeteilt. Die kalkulierten Projektkosten müssen im Haushalt der Gemeinde Tostedt eingesetzt werden. Auch bei diesem Projektantrag wird die Gemeinde Tostedt Antragsteller. Für beide Maßnahmen wurden Kosten von zusammen 1.444.447,37 € ermittelt.

 

Als Folgekosten für die bisher geplanten Anlagen müssen für die Sportgeräte, analog den Spielplätzen regelmäßige Sichtkontrollen erfolgen zusätzlich fallen TÜV Kontrollen an, wie bei Spielplätzen. Wartungsarbeiten müssen ebenfalls wie bei den Spielplätzen vom Bauhof übernommen. Dies gilt auch für die Grünflächenpflege, die nach der Fertigstellungspflege vom Bauhof übernommen werden muss. Die Deutsche Gartenamtsleiterkonferenz (GALK) geht für die Objektart `Grün- und Parkanlagen´ von einem Unterhaltungsaufwand in Höhe von 1,80 € pro m2 und Jahr aus. Bei einer Gesamtfläche von ca. 37.810 m2 würde der Unterhaltungsaufwand pro Jahr bei 68.058 € brutto liegen.

 

Zur Aneignung der Bewegungsflächen haben beide Vereine zugesagt Trainings-Angebote anzubieten. Durch die beiden Vertreter der Sportvereine ist weiterhin die Arbeitsgruppe Sportentwicklungskonzept der Gemeinde Tostedt bei den Planungen mit eingebunden. Die im Sportentwicklungskonzept von 2015 erwähnten wohnungsnahen und einfachen Sportgelegenheiten, wie auch die Möglichkeit ohne organisatorische Anbindung Sport zu treiben stehen mit dem Bewegungspark Heidloh zur Verfügung. Weitere Maßnahmen zur Aneignung und Nutzung der Anlagen können in der Arbeitsgruppe bearbeitet werden.

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

 

Keine finanziellen Auswirkungen

x

Finanzielle Auswirkungen

 

 

 

2018

2019

2020

2021

2022

 

Umsetzung der Maßnahme

 

1.

Ergebnishaushalt

 

1.1.

Erträge

 

 

 

 

 

 

Summe Erträge

 

 

 

 

 

1.2.0.

Personalaufwendungen

 

 

 

 

 

1.2.1.

Sach- und Dienstaufwendungen

 

 

 

 

 

1.2.2.

Transferaufwendungen

 

 

 

 

 

1.2.3.

Sonstige ordentliche Aufwendungen

 

 

 

 

 

1.2.4.

Abschreibung

 

 

 

 

 

 

Summe Aufwendungen

 

 

 

 

 

 

Saldo Ergebnishaushalt

 

 

 

 

 

 

davon bereits im Haushalt/Nachtrag enthalten:

 

 

 

 

 

 

Differenz

 

 

 

 

 

 

2.

Finanzhaushalt (investiv)

 

2.1.

Zuschüsse, Zuweisungen (Einzahlungen)

 

 

85000

315000

 

 

Summe Einzahlungen

 

 

85000

315000

 

2.2.0.

BGA

 

 

 

 

 

2.2.1.

Baukosten

 

 

381845 €

1062603€

 

2.2.2.

Zuschüsse, Zuweisungen (Auszahlungen)

 

 

 

 

 

2.2.3.

Sonstige investive Auszahlungen

 

 

 

 

 

 

Summe Auszahlungen

 

 

381845 €

1062603€

 

 

Saldo Finanzhaushalt

 

 

 

 

 

 

davon bereits im Haushalt/Nachtrag enthalten:

 

 

 

 

 

 

Differenz

 

 

 

 

 

 

 

Haushaltsmittel bzw. Verpflichtungsermächtigungen H. v. … müssen üpl./apl. zur Verfügung gestellt werden, die Deckung ist gewährleitet durch Mehreinnahmen/Minderausgaben beim Konto/bei den Konten:

 

x

Haushaltsmittel müssten im zukünftigen Haushalt/Nachtrag aufgenommen werden.

 

 

Sonstige Erläuterungen:

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

Anlage 1: Projektbeschreibung Renaturierung Heidlohbach - LEADER

Anlage 2: Auswahl Geräte für alle Altersgruppen

Anlage 3: Beispiel Chalisthenics-Parcours

Anlage 4: Projektantrag „Zukunftsräume Niedersachsen“

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage_1_Projektbeschreibung_Renaturierung_des_Heidloh_Bachs (8243 KB)      
Anlage 2 2 Anlage_2_Auswahl_Geräte_für_alle_Altersgruppen (739 KB)      
Anlage 3 3 Anlage_3_Beispiel_Calisthenics-Parcours (2060 KB)      
Anlage 4 4 Anlage_4_Projektantrag_Bewegungspark_Zukunftsräume_Niedersachsen (9807 KB)