Samtgemeinde Tostedt
 
 

Auszug - Änderung und Neuaufstellung des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP) 2025 für den Landkreis Harburg Stellungnahme der Gemeinde Tostedt  

Planungs- und Umweltausschuss
TOP: Ö 10
Gremium: Planungs- und Umweltausschuss der Gemeinde Tostedt Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 15.07.2014 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 20:41 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungsraum
Ort: Schützenstraße 26 a, 21255 Tostedt
07.16/144 Änderung und Neuaufstellung des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP) 2025 für den Landkreis Harburg
Stellungnahme der Gemeinde Tostedt
   
 
Status:öffentlich  
Federführend:FD Bauleitplanung   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Seute informiert die Ausschussmitglieder über einen Termin am 22.07.2014 um 19.00 Uhr im Gasthaus „Burmester“ in Heidenau. Bei dieser Veranstaltung wird Herr Peters vom Landkreis Harburg die grundlegende Planung des RROP (Regionalen Raumordnungspro­gramms) vorstellen. Die Stellungnahme der Samtgemeinde Tostedt und der Gemeinde Tostedt muss erst am 06.10.2014 abgegeben werden. Die Durchführung der öffentlichen Auslegung erfolgt noch bis zum 22.08.2014.

Als Träger der Regionalplanung hat der Landkreis Harburg für sein Kreisgebiet ein RROP aufzustellen, in dem die angestrebte räumliche und strukturelle Entwicklung des Planungs­raumes festgelegt wird. Die eingetretenen Veränderungen in den raumordnerischen Rand­bedingungen seit der Aufstellung des RROP 2000/2007 so­wie die Neuaufstellung des Lan­desraumordnungsprogramms 2008/2012 machen eine grundsätzliche Überarbeitung not­wendig. Es handelt sich thematisch um eine vollständige Neuaufstellung des RROP. Ent­sprechend der Laufzeit bzw. Gültigkeit wird die Planung nun RROP 2025 genannt.

Herr Seute spricht die einzelnen Planzeichnungen zum vorliegenden Entwurf des RROP an und erläutert diese. Er weist darauf hin, dass die Planzeichnungen „zent­rale Siedlungsge­biete“ und „Versorgungskern“ neu eingeführt worden sind.

 

Herr Allwardt möchte sichergestellt haben, dass die richtige Trassenführung der Ortsumge­hungsstraße in das RROP übernommen wird.

 

Herr Netzel schlägt vor, der Beschlussempfehlung zu folgen. Sollte sich bei dem Termin zur Vorstellung des RROP´s am 22.07.2014 etwas Wichtiges ergeben, kann dies in der Sitzung des Verwaltungsausschusses entsprechend beschlossen werden.


 

Beschluss (einstimmig):

 

Die Gemeinde Tostedt gibt zum RROP-Entwurf 2025 folgende Stellungnahme ab:

Zum Sandabbaugebiet Todtglüsingen (Vorranggebiet Rohstoffgewinnung) ist dem Grundei­gentümer eine partielle bauliche Nutzung auf solchen Teilflächen zu ermögli­chen, die nicht mehr für einen Abbau benötigt und auch zukünftig nicht zur Verfü­gung stehen werden.

Zur Darstellung der Ortsumgehung Tostedt / Wistedt im Zuge der B 75 besteht die Möglich­keit, den Trassenverlauf auch durch zwei separate Umgehungen der Ort­schaften zu realisie­ren, wobei eine sinnvolle Verbindung beider Ortsumgehungen gewährleistet werden muss. Die Gemeinde Tostedt favorisiert eine Anbindung der OU zum Kreuzungsbereich B 75 / Har­burger Straße / Am Baggersee.

Die Ausweisung eines Vorranggebietes Trinkwassergewinnung für den Bereich Glü­singer Bruch, Langeloh, Todtglüsinger Heide ist im Textteil zu begründen.